bier schokolade phd doktorarbeit promotion
Lebensfreude

PhD Life: Bier und Schokolade

Zeit für einen kleinen Wochenrückblick: Mit meinem Forschungsprojekt geht es zur Zeit sehr zäh voran. So langsam bin ich startklar um mit meinen Experimenten anzufangen, aber irgendwie kommt immer irgendetwas dazwischen. Kommende Woche soll es aber dann auf jeden Fall losgehen. Ich bin schon sehr gespannt auf die ersten Ergebnisse. Bis dahin werde ich aber auf jeden Fall noch ein wenig meine Freiheit genießen und versuchen, mich nicht zu sehr zu beschweren 😉 .

 

Wir haben ein neues Projekt am Start!

Mein Arbeitsplatz ist jetzt komplett eingerichtet und nebenbei hat sich sogar noch ein kleines Nebenprojekt ergeben an dem ich zusammen mit einem unserer Postdocs arbeiten kann. Wir haben sehr viel versprechende vorläufige Daten und vielleicht ergibt sich ja etwas Interessantes daraus. Jetzt muss aber erstmal Geld dafür rangeschafft werden. Zum Glück muss ich mich darum noch nicht so sehr kümmern, das macht unsere Gruppenleitung. Trotzdem müssen wir demnächst unsere Hypothesen und Methoden zusammen schreiben, aber das mach ich eigentlich ganz gerne. Außerdem ist es irgendwie ein gutes Gefühl, wenn man mehrere Eisen im Feuer hat und nicht sein ganzes Glück auf ein einziges Projekt setzt, finde ich.

 

Wahl zum PhD Representative

Ebenfalls stattgefunden hat die Wahl zum PhD Representative an unserem Insitut. Und ich bin gewählt worden! Naja, eigentlich war es keine richtige Wahl, denn so viele gab es gar nicht, die den Job hätten machen wollen. Ich hab mich freiwillig dafür gemeldet, weil mir sehr viel daran liegt, neue Doktoranden und Studenten in unser Netzwerk einzugliedern. Vorallem wenn man aus dem Ausland kommt, ist es hier nicht immer ganz so einfach Anschluss zu finden und richtig Fuß zu fassen. Ganz besonders wenn man von Natur aus eher Introvertiert ist. Daher möchte ich mich da ein wenig engagieren und dafür sorgen, dass alle gut aufgenommen werden und sich hier zu Hause fühlen können. Drückt mir die Daumen!

 

Doktoranden-Stammtisch

Eine weitere Neuerung ist der Doktoranden-Stammtisch, der ab jetzt alle zwei Monate stattfinden soll. Finde ich eine super Idee und ich bin schon gespannt, wie das ganze ankommt und wie hoch die Beteiligung wohl ausfallen wird.

 

Highlight der Woche

Wir haben eine Schokoladenschublade eingerichtet, sozusagen für Notfälle oder als Nervennahrung. Die ist gerade noch bis oben hin voll, wer weiß wie lange das noch so bleibt…

 

Tiefpunkt der Woche

Ich dachte ich hätte jedes Detail bei meiner Experimentplanung bedacht, aber dann fällt mir doch immer noch irgendetwas sein, dass ich vergessen habe. Letztens habe ich gesehen, dass wir gar keine Ständer für 50 ml Falcons da haben. Da muss ich wohl noch irgendwo welche besorgen. So Kleinigkeiten eben. Ich glaube, wenn ich warte, bis ich alles zusammenhabe bin ich alt und grau. Vielleicht ist es an der Zeit einfach mal anzufangen und sich um Probleme dann zu kümmern, wenn sie auftreten.

 

Wochenendausflug

Letztes Wochenende waren wir wieder unterwegs und zwar war ein Ausflug auf den Reutlinger Hausberg, die Achalm, schon lange überfällig. Ich muss sagen, ich liebe diese kleinen Ausflüge, es muss ja nicht immer ein ganzer Tagestrip sein. So bleibt auch mehr Zeit für ein paar Fotostopps. Als Tübinger hat man wirklich unzählige Möglichkeiten, mit der Schwäbischen Alb UND dem Schwarzwald direkt vor der Haustüre, wenn man sich draußen austoben will. Hier sind auch immer super viele Radfahrer und Mountainbiker unterwegs.

 

Achalm Doktorarbeit Promotion
Blick von der Achalm über Reutlingen.

Von oben hat man einen grandiosen Blick über Reutlingen und die schwäbische Alb und manchmal kann man bis rüber in den Schwarzwald gucken.

 

Achalm Doktorarbeit Promotion
Kurze Erholungspause.

 

Rückblick Doktorarbeit Promotion
Wiesensalbei.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.